Das Mobilitätsbudget

Mobilität | Verband Deutsches Reisemanagement e.V.

In den letzten Monaten konnte man viel über New & Mobile Work, Nachhaltigkeit, MaaS (Mobility as a Service) und nicht zuletzt das Mobilitätsbudget lesen. Doch was heißt es eigentlich, ein Mobilitätsbudget im Unternehmen umzusetzen? Welche Vorüberlegungen sind nötig und wie startet man den Transformationsprozess dann am besten?

Ziel ist es schließlich nicht, den Dienstwagen „mal eben“ zu verbieten oder gar gänzlich abzuschaffen, sondern attraktive Alternativen zu implementieren, die zu den Lebenssituationen der Mitarbeitenden passen.

Diese Alternativen tragen idealerweise dazu bei, die Attraktivität des Arbeitgebers zu erhöhen, einen signifikanten Beitrag zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele des Unternehmens zu leisten und sogar die Kosten zu reduzieren.

Sylvia Lier, Ex-CEO Deutsche Bahn Connect GmbH, ist Mobilitätsexpertin. Als Gast-Referentin erläutert sie

  • was Sie bei der Einführung eines Mobilitätsbudgets als Alternative zu etablierten Dienstwagen-Angeboten beachten sollten,
  • warum aus einer Car Policy nun eine Mobility Policy werden sollte,
  • welche verschiedenen Modelle dazu bereits am Markt existieren und wie sie sich in ihren Funktionsweisen unterscheiden,
  • auf welche Neuerungen Sie in Bezug auf Steuer und Vertragswesen stoßen,
  • welche Potentiale solche Angebote im Hinblick auf Arbeitgeberattraktivität und Nachhaltigkeitsziele bergen. 

Lernen Sie am 28. Oktober, welche Möglichkeiten sich für Ihr Unternehmen mit der Einführung eines Mobilitätsbudgets bieten und welche Hürden es aktuell noch gibt.

Online-Seminar Mobilitätsbudget am 28.10.2021

Und alles rund um das klassische Fuhrparkmanagement erfahren Sie vom 7. bis 9.12.2021 in unserem Grundlagenkurs. Es erwarten Sie alle wichtigen Themen aus der Praxis wie Bedarfsermittlung, Beschaffung, Steuerung, Finanzierung, Outsourcing und Controlling sowie Car Policy und Schadenmanagement. Jetzt Platz sichern und gut vorbereitet ins neue Jahr starten!