Zurück zur Übersicht

Dienstleistungserbringung in Europa – Achtung Meldepflicht! (Teil I)

Online

Veranstaltungsziele

Unternehmen, die Ihre Mitarbeiter zur Dienstleistungserbringung ins europäische Ausland schicken, sind vor Antritt der Reise dazu verpflichtet sich als Unternehmen zu registrieren und ihre Mitarbeiter zu melden. Diese EU Richtlinie zum Schutz der lokalen Arbeitsgesetze stammt aus dem Jahre 1996 und ist seit Juni 2016 verbindlich. 

Seither verstärken sich die örtlichen Kontrollen, denn bei Nichtbeachtung drohen Geldstrafen von bis zu 500.000 Euro. Wie diese EU Richtlinie in den europäischen Mitgliedsstaaten umgesetzt wurde und wie Sie Ihre Mitarbeiter korrekt anmelden, erfahren Sie von uns. 

Veranstaltungsinhalte

  • Erläuterung Unterschied EU Meldepflicht und A1 Bescheinigung
  • Gesetzesgrundlage der EU Meldepflicht 
  • Was ist eine Dienstleistungserbringung?  
  • Praxis: Meldung am konkreten Länderbeispiel 
  • Weitere Länderbeispiele im Detail
  • Aufzeigen von Folgen bei Nichteinhaltung

Zielgruppe

  • Travel Manager
  • Assistenz der Geschäftsführung
  • Sekretariate
  • Visastellen
  • Reisemanagement
  • Einkauf
  • Personalwesen

Termin

27.10.2020

Weitere Termine

Veranstaltungsort

ONLINE
Für dieses Webinar verwenden wir das Tool "Zoom". 
Weitere Hinweise zu den Systemanforderungen haben wir Ihnen übersichtlich zusammengestellt.

Dauer

1-tägiges Seminar
Beginn: 09.00Uhr
Ende: 15.00Uhr

Preis

zzgl. gesetzlicher MwSt.
EUR 590 ,-

Für VDR-Mitglieder
EUR 540,-
EUR 490,- (Premium)

Zusatzinfos

Sichere Weiterbildung in Corona-Zeiten
Auf unserer Informationsseite finden Sie alles Wichtige rund um unser Hygienekonzept für unsere Präsenz-Seminare der VDR-Akademie: akademie.vdr-service.de/corona

Inhouse-Seminar

Fragen Sie an!

Alle Themen auch als Inhouse-Seminar buchbar!

Jetzt informieren!
Sprechen Sie uns gerne an!
Sandra Jahn | VDR
Sandra JahnReferentin VDR-Akademie
Christoph Bormann | VDR
Christoph BormannAssistent Seminarorganisation